Gelsenkirchens Erste Bürgermeisterin Martina Rudowitz begrüßte am 28.11.2016 die Gäste sowie BTG-Schulleiter Uwe Krakau im Hans-Sachs-Haus. Sie betonte die Wichtigkeit des mehrjährigen Schüleraustauschs zwischen dem  Berufskolleg für Technik und Gestaltung Gelsenkirchen zur berufsbildenden Schule in Swidnica (Schweidnitz). 

 

 

  • 1_Besuchergruppe aus Swidnica mit Lehrerinnen Jolanta Sajdak und Dorota Szymek
  • 2_Jolanta Sajdak und Dorota Szymek
  • Claudia Bage und Schulleiter Uwe Krakau im Bild rechts mit AH12V1 und mit den polnischen Gsten
  • Schulleiter Uwe Krakau und die polnischen Gste im Rathaus Gelsenkirchen_h
  • Vortrag ueber Swidnica mit Lehrer Joerg Schneider und den Organisatorinnen Sajdak_Szymek und Rahmfeld
  • Xenobia Rahmfeld und die polnische Gruppe
  • deutsche Zuhrer beim Vortrag ber die Erlebnisse in Swidnica

 

BTG-Schulleiter Uwe Krakau lobte die Organisatoren auf deutscher und polnischer Seite. Der Schüleraustausch wird  seit 2010 mit dem technischen Berufskolleg in Schweidnitz durchgeführt. Claudia Bage, BTG-Lehrerin und Organisatorin  auf deutscher Seite, ist begeistert von der Sprachbegabung der Gastschüler: "Sie sprechen neben Englisch auch oft  Deutsch. So ist die Verständigung mit den deutschen Schülern kein Problem. Wir erleben hier ein Stück geeintes Europa."  Für die guten Sprachkenntnisse  sorgt ihre Deutsch-Lehrerin Jolanta Sajdak, die das Projekt auf polnischer Seite organisiert. Begleitet wird sie in diesem Jahr von Dorota Szymik, die sich mit einem Deutsch-Kursus in Polen auf Gelsenkirchen vorbereitet hat."  Das Deutsch-Polnische Jugendwerk fördert den Austausch finanziell.

 

 

Praktisches Arbeiten in der Metallwerkstatt

Die polnischen Gäste besuchten am  Berufskolleg für Technik und Gestaltung den Unterricht verschiedener Klassen und arbeiteten an den neuen CNC-Maschinen in der BTG-Metallwerkstatt unter Leitung von Mike Peckelsen.  In Polen gibt es keine duale Berufsausbildung, also die Trennung von betrieblicher Ausbildung und Berufsschulunterricht.

  

  • Werkstatt1_Lehrer Maik Peckelsen und Jolanta Sajdak in der CNC_Werkstatt
  • Werkstatt2_polnische Gaeste in der CNC_Werkstatt
  • Werkstatt3_polnische Gaeste in der CNC_Werkstatt
  • Werkstatt4_polnische Gaeste in der CNC_Werkstatt
  • Werkstatt6_polnische Gaeste in der CNC_Werkstatt Bild
  • Werkstatt7_polnische Gaeste in der CNC_Werkstatt

 

Ausflugsprogramm

Es stand auch ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm auf dem Plan, so die Besichtigung der Arena auf Schalke oder auch  die "Essener Motorshow"  oder in der Freizeit der Besuch eines Badeparadieses. Auch die Weihnachtsmärkte kamen bei den Gästen gut an. 

 

Vorangegangener Besuch der Deutschen Schüler in Swidnica (Polen)

Aus der Jahrgangsstufe 12 des Technischen Gymnasiums konnten Schüler im September nach Swidnica fahren und besuchten dort zahlreiche geschichtsträchtige Orte.Claudia Bage, Bildungsgangleiterin des Technischen Gymnasiums,  führte im September an der polnischen Berufsschule in Swidnica  ein gemeinsames  sozialgeschichtlich orientiertes  Projekt aller Schüler durch. Weitere Begleitpersonen waren Jörg Schneider und die pensionierte BTG-Lehrerin Xenobia Rahmfeld, die selbst in Polen aufgewachsen ist und in den 70er Jahren in die BRD kam. 

 

Seit wann gibt es den Schüleraustausch? 

Zenobia Rahmfeld  (BTG-Lehrerin im Ruhestand) begleitete bereits 2010 die deutsch-polnische Kooperation gern als Dolmetscherin. Sie war  die ursprüngliche Initiatorin des Austauschprogramms und freut sich über dessen  Weiterführung: „Europäische Kultur-Unterschiede lassen sich bei Jugendlichen auf den ersten Blick nicht mehr feststellen, da die Gewohnheiten der Internet-Jugend natürlich international geprägt sind. Trotzdem ist so ein Austausch immer wieder erlebnisreich. Er vermittelt Eindrücke vom wirklichen Leben in Gelsenkirchen.“

 

 

 

Text: S. Jeske, BTG

Fotos: Gabriele de Cruppe, Claudia Bage  und Sieglinde Jeske

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com