Eine Ausstellung am Berufskolleg für Technik und Gestaltung zu Flucht und Vertreibung nimmt ein Thema auf, das zurzeit die Medien beherrscht. Organisator und  Religionslehrer  Dr. Christian Hellmann hält es für wichtig, sich jenseits der Schlagzeilen zu informieren.

 Dazu hatten die Schülerinnen und Schüler des BTG eine Woche lang Gelegenheit. Die Ausstellung "geflohen, vertrieben - angekommen!?" des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. widmete sich den Ursachen und Konsequenzen der Flucht auf zwei verschiedenen Ebenen. Einmal erzählt sie die Geschichte der Flucht nach dem Zweiten Weltkrieg. Zum anderen zeigt sie die aktuelle Situation der Flüchtlinge in Deutschland und weltweit.

 

Als besonders positiv empfanden die Schülerinnen und Schüler die strukturierten und anschaulichen Schaubilder: "Es sind zu den meisten Texten Bilder bzw. Diagramme oder Statistiken vorhanden. Dies macht das Lesen interessanter und angenehmer."

 

Nach dem Besuch der Ausstellung fasste ein Schüler sein Fazit zusammen: "Ich finde die Ausstellung sehr gelungen. Man kann sich noch einmal vor Augen führen, welche Hürden und Probleme die Flüchtlinge überwinden mussten, um ein friedliches Leben führen zu können.

 

Text und Fotos:Dr. Christian Hellmann

Artikel veröffentlicht von S. Jeske, BTG, 10.03.2017

 

 

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com