• Erasmusgruppe 2015
  • Erasmusgruppe mit Lehrer Joerg Schneider
  • logo
In der Zeit vom 19. September bis 3. Oktober findet der Aufenthalt in Schottland statt. Seit Januar 2015 leitet Englischlehrerin Anja Kirch das berufsbezogene EU-Austauschprojekt.

Insgesamt nehmen zehn Schülerinnen und Schüler der Fachbereiche Informationstechnik oder Maschinenbautechnik teil. Diese BTG-Bildungsgänge bieten zusätzlich zum Abitur oder Fachabitur eine Berufsausbildung , die Assistentenausbildung. Betreuende Lehrer in Schottland sind Diplom-Wirtschaftsingenieur Jörg Schneider und Beratungslehrer Christof Stracke.

 

Schülererwartungen an den Aufenthalt

Dimitri: "Von meinem Aufenthalt in Schottland erhoffe ich mir eine Verbesserung meiner Englischkenntnisse und eine Stärkung meines Selbstbewusstseins. Außerdem möchte ich mir ein Bild über die schottische Kultur machen. Als Vorbereitung auf diese Reise haben wir Informationen über unseren Aufenthalt, die Kultur, die Schule und den Betrieb erhalten, in dem wir arbeiten werden. Auch berufsspezifische Vokabeln haben wir bekommen."

 Johanna: "Ich erwarte von meinem Aufenthalt in Schottland, dass wir in der Praktikumswoche alles gezeigt bekommen und den Betrieb kennen lernen. Von der Woche in der Schule erwarte ich, dass wir den Alltag in Schottland kennen lernen und die Unterschiede zu unserem Schulalltag. Außerdem hoffe ich ein bisschen sicherer in der Sprache zu werden."

David: "Ich erhoffe mir von der Zeit in Schottland den Ausbau meiner Sprachkenntnisse. Des Weiteren freue ich mich sehr darauf die Kultur zu erleben und einen Einblick in das Schul- und Berufsleben eines anderen Landes zu erhalten. So hoffe ich, dass ich viele Erfahrungen und Eindrücke sammeln kann."

 

Erasmus+ Projekt zur Verbesserung der Schülermobilität in der EU

Die NABIBB (Nationale Agentur Bildung für Europa) beim Bundesinstitut für Berufliche Bildung begleitet  Erasmus + Projekte und beabsichtigt  durch einen englischsprachigen berufsbezogenen Austausch Fähigkeiten und Fertigkeiten von Schülern zu fördern. 

Seit Januar 2015 führt das BTG dieses Projekt mit insgesamt zehn Schülerinnen und Schülern der Assistentenausbildung durch, und zwar aus den Bereichen Abitur oder Fachabitur Informationstechnik sowie Fachabitur Maschinenbautechnik. 

In der Vorbereitungsphase haben die Schülerinnen und Schüler Bewerbungsdokumente erarbeitet (Europass CV als Lebenslauf und den Sprachenpass, bei dem es um die Einschätzung der Englischkenntnisse geht). Viele deutsche Ausbildungsberufe sind außerdem auf der Internetseite des BiBB in englischer Übersetzung sowie in Französisch beschrieben. Auch solch ein Dokument gehört zu den Bewerbungsunterlagen, die man bei späteren beruflichen Bewerbungen im Ausland vorzeigen sollte.

Außerdem bereiteten sie sich kulturell und sprachlich auf den bevorstehenden Aufenthalt vor. Die Schule übernimmt die gesamte Organisation der Reise und die Durchführung der Praktika vor Ort in Zusammenarbeit mit dem Projektpartner, dem West Lothian College in Livingston.  

 

Betriebspraktikum 

Vom 19. September bis 3. Oktober werden die Schüler/innen an berufsspezifischen Kursen des Colleges teilnehmen und ein Praktikum in einem der größten Verkehrsunternehmen Großbritanniens absolvieren. Begleitet werden sie durch einen BTG-Beratungslehrer, der sie vor Ort betreut. 

Außerdem hat der Projektkoordinator in Schottland ein kulturelles Rahmenprogramm zusammen gestellt, damit die Teilnehmer und Teilnehmerinnen das Land kennen lernen. 

 

Was bringt`s?

Während des Aufenthalts dokumentieren sie ihre Erfahrungen, die im Anschluss an den Lernaufenthalt gemeinsam bewertet (evaluiert) werden. Im Anschluss erhalten sie den Europass Mobilität, der den Aufenthalt bescheinigt und bei späteren Bewerbungen im weiteren Berufsleben vorgelegt werden kann. 

Das Ziel des BTG ist es,  die Schüler/innen zu unterstützen und zu motivieren erfolgreich ihr persönliches Bildungsziel zu verfolgen. Dazu gehört auch die  Erfahrung in der Fremdsprache tatsächlich verstanden zu werden und sich in der Arbeitswelt zurecht zu finden. Diese wichtige  Erfahrung soll das Selbstbewusstsein stärken und berufliche Auslandsaufenthalte nach dem Schulleben erleichtern. 

 

 Lehrermobilität

Im Rahmen des Projektes nimmt Diplom-Wirtschaftsingenieur Jörg Schneider als Lehrer an einer Fortbildung teil. Er wird sich innerhalb der ersten Woche einen Überblick über das College verschaffen und Einblicke in die pädagogische und didaktische Arbeit erhalten, z.B. durch Job Shadowing. Zudem wird er in der zweiten Woche verschiedene Institutionen besuchen, die den Übergang von der Schule in den Beruf in Schottland begleiten und fördern. Seine Beobachtungen und Erfahrungen wird er in die Bildungsgangarbeit unserer Schule einbringen. Wir möchten den Austausch mit dem West Lothian College für künftige Projekte vertiefen, damit wir als berufsbildende Schulen voneinander auf europäischer Ebene lernen können. 

Text und Bild: Anja Kirch

Text auf der Homepage eingestellt von S. Jeske, BTG, 12.09.2015

 

 

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com