Starkes Interesse zeigten Schüler/innen der Klassen 9 oder 10 und  Eltern an den Bildungsangeboten des BTG: Fachhochschulreife  Bau-, Gestaltungs-, Informations- oder Maschinenbautechnik sowie Allgemeine Hochschulreife im Bildungsgang Ingenieurwissenschaften mit Schwerpunkt Informationstechnik. Die WAZ berichtete darüber am 23.11.2016

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/blick-in-die-schul-zukunft-an-gelsenkirchener-berufskolleg-id12381410.html

 

 Auch im Stadtspiegel Gelsenkirchen erschien ein Pressebericht: 

  

  • Infoabend_AHR_FHR_2016h
(zum Vergrößern auf das Bild klicken)

 

Welche beruflichen Möglichkeiten ergeben sich nach  FHR oder AHR?

Zahlreiche Berufsausbildungen erfordern heutzutage eine hohe Eingangsqualifikation, so z.B. der Fachinformatiker,  Vermessungstechniker, Bauzeichner, Mediengestalter, Industriemechaniker oder Elektroniker Betriebstechnik. Absolventen mit Fachabitur oder Abitur werden von den Betrieben oft bei der Vergabe der Ausbildungsplätze bevorzugt. Wer sich anschließend noch weiter qualifizieren möchte, kann mit dem Meister oder Staatlich geprüften  Techniker eine Qualifikation erlangen, die wie ein Bachelorstudium eingestuft wird. 

  

  • Abteilungsleiterin Anne Schumacher und Bildungsgangleiterin Claudia Bage Technisches Gymnasium
  • Bautechnik Lehrerin Martina Dzienniak berichtet ueber Ingenierwissenschaften
  • Bildungsgang Bautechnik Lehrer Hans-Georg Gellert
  • Bildungsgang Gestaltungstechnik Fachhochschulreife Lehrer Ingo Kuerten
  • Bildungsgang Informationstechnik
  • Bildungsgang Ingenieurwissenschaften Technisches Gymnasium
  • Bildungsgang Maschinenbautechnik Fachhochschulreife
  • Informationstechnik Fachhochschulreife Bildungsgangleiter Tobias Auffenberg
  • Produkt der Gestaltungstechnik Fachhochschulreife

Durchlässigkeit der Studiengänge durch Bachelor und Master erhöht

Bei der Studienvorbereitung übernehmen Berufskollegs eine wichtige Rolle. Denn Fachthemen der Studiengänge finden natürlich Eingang in unser Angebot (sogenannte Stundentafel).  Die Stundentafeln der Berufsfachschulen Bau-, Gestaltungs-, Informations- und Maschinentechnik sowie des Technischen Gymnasiums finden Sie auf unserer Homepage unter dem Link Bildungsangebote. 

Die Allgemeine Hochschule am Technischen Gymnasium berechtigt zu allen Studiengängen, die an Hochschulen angeboten werden,  ist also wie bei einem Abitur an Gymnasien beliebig möglich. Wer also nach der Klasse 9 oder 10 einen Bildungsgang mit technischem Schwerpunkt gewählt hat, kann trotzdem alle Studiengänge wählen, die im Bundesgebiet angeboten werden.

Man ist also nicht auf Entscheidungen festgelegt, die man mit 16 Jahren getroffen hat...

Die (Höheren) Berufsfachschulen an technischen Berufskollegs bereitet schwerpunktmäßig  auf ein technisch ausgerichtetes Bachelor-Studium vor. Jedoch ist auch hier die Wahl anderer Studiengänge möglich, z.B.  nicht-technische Studiengänge wie Wirtschaftswissenschaften  oder Sozialpädagogik. Bei dieser Wahl sind dann während des Studiums oder davor in der Regel Praktika in dem neuen Studienschwerpunkt  erforderlich. 

Nach einem Bachelor-Studium kann ein Masterstudiengang folgen.  Neu ist  die Initiative "Ingenieur plus Lehramt", die nach dem technischen Bachelorstuduim anbietet, den Masterstudiengang als Lehramtsstudium fortzusetzen. Genauere Informationen  hierzu  sind an den Hochschulen (u.a. Westfälische Hochschule Gelsenkirchen)  zu erfragen. 

Text: Sieglinde Jeske, BTG, 25.11.2016

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com