Am 7. März 2018 fand in den Räumen des Berufskolleg für Technik und Gestaltung Gelsenkirchen ein Dialog zur Cyber Security statt. Hacking ist allgegenwärtig. Wie schirmt man seine Rechner ab gegen Angriffe von außen? Das IAT (Institut für Arbeit und Technik) der Westfälischen Hochschule hatte zu einer international besetzten Konferenz in englischer Sprache eingeladen. Der Stadtspiegel Gelsenkirchen berichtete darüber am 14.03.18:

    

  • stadtspiegel_14_03_18_IAT-Cybersecurity_hgr

Hochkarätig besetzt war das Team der Vortragenden: Dr. Indrachapa Bandara vom Department of Continuing Education der University of Oxford hielt den zweiten Vortrag mit dem Titel „Cyber Security: Understanding DDos attacks and how to prevent them“. Dr. Daniel Hamburg vom TÜV Rheinland wies anschaulich hin auf Möglichkeiten, wie man Angriffe verhindern kann. Der TÜV Rheinland zertifiziert Unternehmen hinsichtlich ihrer Internet-Sicherheit.

Ziel war es aufmerksam zu machen auf neue Unterrichtsmodule,  mit deren Hilfe Jugendliche einen  internationalen Internet-Sicherheitsführerschein erwerben können. Diese Lerneinheiten (E-Learning)  werden momentan von einer türkischen Projektgruppe erstellt und mit EU-Mitteln aus dem Programm Erasmus+ finanziert. Das Zertifikat können Schüler/innen dann ihrer Bewerbungsmappe zufügen. Leiter der Projektgruppe ist Ali Gökdemir vom Technischen Gymnasium Istanbul (Zonguldak Mesleki ve Teknik Anadolu Lisesi).

Wir danken den Organisatorinnen: Ileana Hamburg (IAT, Westfälische Hochschule) und BTG-Erasmus-Koordinatorin Anja Kirch.

 

 

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com