Ende September erlebten Schüler*innen  den polnischen Schulalltag an einem Berufskolleg. Dieser Schüleraustausch findet seit 2010 statt und bezieht neben dem heutigen Leben auch die historischen Aspekte des Zweiten Weltkriegs ein. Das deutsch-polnische Jugendwerk finanziert diesen Aufenthalt, um in Erinnerung zu halten, welche Folgen der Krieg hatte. Ziel ist es außerdem normale Beziehungen zum Nachbarland zu pflegen. Claudia Bage, Christoph Hense und die ehemalige Lehrerin Xenobia Rahmfeld begleiteten die Gruppe. Die WAZ Gelsenkirchen berichtete am 25.10.2019:

   

  • Swidnica_jpg_WAZ_25_10_2019

 

S. Jeske, BTG 27.10.2019

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com